Geld für die Infrastruktur an Vorarlbergs Bahnhöfen

Bregenz Gemeinsam mit den Partnern investierte man laufend in den Ausbau der Bahninfrastruktur, teilt das Land in einer Aussendung mit. 2018 seien für die Bahninfrastruktur von ÖBB und Montafonerbahn Zuschüsse von rund 4,6 Millionen Euro geleistet worden. Das sei notwendig, da schon jetzt täglich mehr als 150.000 Vorarlberger mit Öffis unterwegs sind. Als aktuelle Beispiele nennt Mobilitätslandesrat Johannes Rauch den Ausbau des Bahnhofsvorplatzes in Rankweil, Park & Ride-Maßnahmen am Bahnhof Lustenau und die Anpassung der Sicherungsanlage im Montafon. „Barrierefrei zugängliche Bahnhöfe und Haltestellen erhöhen den Komfort und insgesamt die Qualität für jeden einzelnen Fahrgast. Moderne Bahnhöfe werden zu Knotenpunkten, die Bahn, Busse, E-Autos und Fahrräder miteinander verknüpfen“, sagt Rauch.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.