Verletzte fluten Ambulanzen

„Einem starken Finale steht nichts im Weg“, sagt Tourismusdirektor Christian Schützinger.  VN/Lerch

„Einem starken Finale steht nichts im Weg“, sagt Tourismusdirektor Christian Schützinger.  VN/Lerch

Im LKH Feldkirch müssen täglich bis zu 150 Wintersportler behandelt werden.

Feldkirch Mit dem Start der Skisaison hat auch der Ansturm von Verletzten in den Unfallambulanzen der Spitäler eingesetzt. Im Landeskrankenhaus Feldkirch, wo nur die wirklich schweren Fälle landen, müssen derzeit täglich zwischen 120 und 150 Personen behandelt werden. „Wir stehen fast rund um die Uh

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.