Energie für unser Leben. Schwerpunkt E-Mobilität beim Erlebnistag

Es bewegt sich viel um die Elektromobilität

In der Mobilitätszentrale von Illwerke VKW in Bregenz-Weidach stehen verschiedene Elektrogefährte zum Ausprobieren bereit. 

In der Mobilitätszentrale von Illwerke VKW in Bregenz-Weidach stehen verschiedene Elektrogefährte zum Ausprobieren bereit. 

E-Fahrzeuge für Klein und Groß warten heute beim Energieerlebnistag.

Bregenz Mit einer echten Sensation kann der Erlebnistag von Illwerke VKW heute, Samstag, in Bregenz aufwarten. Exklusiv zu sehen gibt es das neue Model 3 von Tesla, dessen Europapremiere erst für das Frühjahr 2019 angesagt ist. Mit dem Model 3 steigt das Unternehmen von Elon Musk in das Mittelklassesegment ein. Es soll einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung der E-Automobilität bedeuten, die auch in Vorarlberg stark im Vormarsch ist.

Auf heimischen Straßen beträgt der E-Auto-Anteil bereits 2,5 Prozent. Auch Carolin Wagner, Produktmanagerin bei Illwerke VKW, ist von ihrem Elektromobil begeistert. Sie selbst fährt einen Nissan Leaf und schwärmt von dem Stromer. „Mir macht das Fahren damit richtig Spaß.“ Dass die E-Mobilität am Erlebnistag einen eigenen Schwerpunkt einnimmt, ist da selbstverständlich. Zumal das Interesse dafür groß ist, wie Wagner betont. Dennoch gibt es vonseiten der Bevölkerung auch noch viele Fragezeichen, was dieses Thema betrifft. Ein wesentlicher Aspekt ist etwa das Aufladen der Batterie. Wo kann ich das machen, wie lange dauert es und wie weit reicht der Akku überhaupt? Das sind Fragen, auf die das E-Mobilitäts-Team von Illwerke VKW ausführliche Antworten gibt. „Die Reichweiten bei Neuwagen liegen mittlerweile bei 300 bis 400 Kilometer“, erklärt die Produktmanagerin. Gleichzeitig nimmt auch die Anzahl der Ladestationen kontinuierlich zu. Besonders interessant sind etwa die Schnellladestationen, von denen es mittlerweile 17 im Land gibt. Wer dort Energie tankt, kann innerhalb von 30 Minuten seinen Akku zu 80 Prozent aufladen. Dennoch gibt es noch viele, die sich mit der neuen Form der Mobilität bisher nicht vertraut gemacht haben. Für sie bietet sich ein Besuch des Energieerlebnistags besonders an. Unter dem Motto „Beraten, erleben und in die Zukunft blicken“ steht ein umfangreiches Angebot an Möglichkeiten auf dem Programm. Vor Ort können die Autos der VLOTTE bestaunt werden. Ein Vorteil ist die neutrale und unabhängige Beratung durch die anwesenden Experten.

E-Rallye-Zeitprüfung

Besonders viel Spaß versprechen ein Segway-Parcours und auch die E-Rallye-Zeitprüfung. Hier kann man mit etwas Glück und Geschicklichkeit eine VKW Mobilitätskarte gewinnen. Diese ist ansonsten für fünf Euro erhältlich. Damit kann man sich dann für zwei bis drei Tage ein E-Auto ausleihen und es auf die Alltagstauglichkeit testen. Auch die Kinder sollen natürlich auf ihre Rechnung kommen. Für sie gibt es eine Elektrokartbahn mit ferngesteuerten E-Autos. Rund um die Elektromobilität bewegt sich also tatsächlich sehr viel. Nur Hinfahren zum Erlebnistag muss man selbst. Am besten natürlich mit den Öffis. CRO 

„Ich bin selbst begeisterte E-Auto-Fahrerin. Das Auto ist echt spritzig.“

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.