Polyschüler kochen und hämmern wieder um die Wette

Auch Selina und Sebastian von der PTS Feldkirch zauberten beim Wettbewerb in der Landesberufsschule Lochau ein dreigängiges Menü.  VN/MEF

Auch Selina und Sebastian von der PTS Feldkirch zauberten beim Wettbewerb in der Landesberufsschule Lochau ein dreigängiges Menü.  VN/MEF

79 Jugendliche messen sich bei Landeswettbewerben.

Lochau Donnerstagvormittag in der Landesberufsschule in Lochau: Während Magdalena (14) Sahne schlägt, schneidet ihre Kollegin Melina (15) Erdbeeren in Scheiben. „Wir kochen heute ein dreigängiges Menü“, erklären die beiden Mädchen von der Polytechnischen Schule Bezau. Sie werden einen Zupfsalat mit Frischkäse-Remoulade, ein rosa gebratenes Huftsteak mit Spargelgemüse sowie ein Erdbeer-Rhabarber-Ragout mit Topfengratin zaubern. Dies ist die Aufgabe, die es heuer beim Landeswettbewerb der Polytechnischen Schulen (PTS) im Tourismus-Bereich zu bewältigen gilt. Mit dabei sind 18 Jugendliche aus fünf Schulen, die in Dreierteams um die Wette kochen und ihr Können im Service unter Beweis stellen.

Konstante Quote

Unter anderem schauen auch Schullandesrätin Barbara Schöbi-Fink und Landesschulinspektor Christian Kompatscher den jungen Köchen bei einem Besuch kurz über die Schulter und erläutern bei einem Pressegespräch die Situation an den PTS. „25 Prozent der 14- bis 15-Jährigen besuchen eine Polytechnische Schule. Diese Quote ist seit vielen Jahren konstant und zeugt vom guten Ruf der heimischen Schulen“, meint Schöbi-Fink und Kompatscher fügt hinzu: „Die PTS ist ein wichtiges Eingangstor für die duale Ausbildung und wichtig für die Orientierung und Weichenstellung.“ Derzeit werden an den elf PTS 1140 Schüler unterrichtet. Manche haben schon eine fixe Zusage für eine Lehrstelle. So wie Bernhard und Marcel von der PTS Hittisau. „Ich will Koch werden, weil ich gerne esse, koche und es mir Spaß macht, mit regionalen Produkten zu arbeiten“, sagt Bernhard und grinst, während er Gemüse klein schneidet. Sein Kollege Marcel hat sich dagegen wegen der geregelteren Arbeitszeiten für eine Metzgerlehre entschieden. Auch Selina und Sebastian von der PTS Feldkirch, die am Tisch gegenüber arbeiten, haben schon fixe Zusagen und werden eine Koch-Kellner-Doppellehre in Angriff nehmen. An diesem Vormittag gilt die volle Konzentration aber noch dem dreigängigen Menü.

Ingesamt nehmen heuer 79 Jugendliche an den Poly-Wettbewerben teil. Dabei wird nicht nur der Kochlöffel geschwungen, auch in den Bereichen Holz, Metall, Elektro sowie Handel und Büro zeigen die Schüler, was sie drauf haben. Die Landesmeister werden am 7. Mai ausgezeichnet. Sie dürfen Vorarlberg bei den Bundeswettbewerben vertreten. VN-mef 

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.