Energiegeladenes Finale und danach aufräumen

Billy Talent rockte zum Abschluss noch einmal die Bühne des Szene Openairs und heizte den Besuchern so richtig ein.  Foto: beate Rhomberg

Billy Talent rockte zum Abschluss noch einmal die Bühne des Szene
Openairs und heizte den Besuchern so richtig ein.  Foto: beate Rhomberg

Gut 24.000 Besucher feierten beim diesjährigen Lustenauer Szene Openair.

lustenau. (VN-tag,mm) Was wäre ein Szene Openair ganz ohne Regen? Nach zwei sommerlichen und sehr heißen Tagen ging das Festival am Alten Rhein in Lustenau am Samstag mit Regenwetter ins Finale. Während Musikfans am Nachmittag noch bei Sonnenschein unter blauem Himmel zu Künstlern wie Jennifer Rostock, den Lucky Chops oder den 257ers tanzten, brachte Headliner Billy Talent neben einer fulminanten Liveshow leider auch strömenden Regen mit. Den Festivalbesuchern hat es jedoch wenig ausgemacht. Sie feierten die kanadische Rockband als gäbe es kein Morgen und tanzten im Regen zu bekannten Hits wie „Red Flag“ und „Fallen Leaves“.

Einsatz für die Helfer

Für einen energiegeladenen Abschluss sorgte kurz nach Mitternacht DJ und Musiker Franz Zimmer, besser bekannt als Alle Farben. Laut Szene-Veranstalter Hannes Hagen strömten an drei Tagen knapp 24.000 Musikbegeisterte auf das Gelände am Alten Rhein. „Zwei Tage des Festivals waren restlos ausverkauft“, zieht Hagen eine erfreuliche Bilanz. Am gestrigen Sonntag war dann großes Aufräumen angesagt. Rund 90 Helfer knieten sich noch einmal so richtig rein, um das Gelände wieder auf Vordermann zu bringen. „Bis spätestens Dienstag sind wir dann fertig“, stellt Hannes Hagen in Aussicht.

Als „friedlich und voll“ beschreibt er das diesjährige Szene Openair. Auch die Rückmeldungen auf das Programm stimmen ihn froh. „Billy Talent überstrahlte natürlich alles“, berichtet Hagen. Gleichzeitig bedeute es eine Herausforderung für die kommenden Jahre. Doch er weiß, dass das Szene Openair inzwischen bei den Künstleragenturen sehr beliebt ist. Von daher macht sich Hannes Hagen keine großen Sorgen um fulminante Acts. Expansionsgelüste plagen ihn allerdings nicht. „In dieser Größe wollen wir bleiben. Das ist für uns als Kulturveranstalter mach- und finanzierbar.“ Hinter den Kulissen laufen indes bereits Gespräche für das Szene Openair 2018.

<p class="caption">Mit vereinten Kräften wurde am gestrigen Sonntag auf dem Festivalgelände aufgeräumt.  Foto: sams</p>

Mit vereinten Kräften wurde am gestrigen Sonntag auf dem Festivalgelände aufgeräumt.  Foto: sams

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.