Extremwerte im Bodensee gemessen

Dass der Klimawandel auch den Bodensee trifft, steht für Forscher außer Frage. Foto: VN/Steurer

Dass der Klimawandel auch den Bodensee trifft, steht für Forscher außer Frage. Foto: VN/Steurer

Burgunderblutalge und Wasserstandsdifferenz zwischen Ober- und Untersee geben Forschern Rätsel auf.

Bregenz. (VN-mef) Das frühsommerliche Wetter hat Ende Mai und Anfang Juni nicht nur die Thermometer in die Höhe schnellen lassen, sondern auch die Werte der Messstationen im Bodensee. So wurden am Pfingstwochenende in Bregenz in einem halben Meter Tiefe 22,7 Grad gemessen. Einen so hohen Wert gab es

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.