Sozialhilfeverordnung im Endspurt

Wiesflecker nimmt Vorschläge auf. Hauptkritikpunkte bleiben aber bestehen.

Bregenz. (VN-mip) Dass die Kürzungen in der neuen Vorarlberger Mindestsicherung auch nach der Begutachtungsfrist bestehen bleiben, ist wenig überraschend. Zwölf Stellungnahmen wurden zur neuen Verordnung abgegeben, teilt Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker auf VN-Anfrage mit. Wie schon beim Gese

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.