Diskussion um Beträge für Schwärzler ärgerlich

Landesrat wartet auf Entscheidung zur Nachbarschaftshilfe.

Bregenz, Wien. (VN-mip) Wer bietet weniger? Der jüngste Debattenbeitrag stammt
von Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl (ÖVP). In der Tageszeitung „Standard“ sagte er, er sei dagegen, dass Asylwerber Geld für ihre Arbeit erhalten. Für Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) sind 2,50 Euro pro Stu

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.