Billigbetreuung sorgt für Kritik

von Marlies Mohr

Auch FPÖ-Sozialsprecherin fordert Mindesttagsatz für Personenbetreuerinnen.

Bregenz. (VN-mm) Selbstständige Personenbetreuerinnen, von denen es im Land derzeit rund 3000 gibt, arbeiten in der 24-Stunden-Betreuung häufig zu Niedrigpreisen. Das nahm die Geschäftsführerin des Vorarlberger Betreuungspools, Angela Jäger, zum Anlass, im VN-Gespräch einen Mindesttagsatz zu fordern

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.