Ein Parkhaus für neues Heilbad in St. Margrethen

St. Margrethen. In St. Margrethen soll im Spätherbst 2016 das neue Mineralheilbad eröffnet werden. Um den Besuchern und Anrainern die Parkplatzsuche zu erleichtern wird neben dem Bad ein neues Parkhaus entstehen. Mit dem Spatenstich starteten Vertreter der ITW-Gruppe unter Beisein des Gemeindepräsidenten von St. Margrethen, Reto Friedauer, das Bauprojekt, mit welchem auf neun Ebenen 288 Parkplätze realisiert werden. „Wir sind überzeugt, dass sowohl unser Mineralheilbad als auch die ganze Gemeinde St. Margrethen sehr von diesem Parkhaus profitieren wird“, so Martin Meyer, Vorsitzender der ITW-Gruppe. Die Bauarbeiten für das neue Parkhaus werden rund fünf Monate dauern.

Das Mineralheilbad St. Margrethen, dessen Heilquelle seit mehr als 300 Jahren genützt wird, hat im März 2013 seine Pforten geschlossen. Nach 18 Monaten Planung hat das Liechtensteiner Unternehmen ITW, das in der Entwicklung und Realisierung von Immobilien und in der Gebäudetechnik tätig ist, im Oktober 2014 mit dem Neubau begonnen. Den promintesten Teil des Projekts bildet ein dreigeschoßiges Hauptgebäude mit neuem Eingangsbereich, attraktiven Aufenthaltsflächen und natürlich das Hallenbad.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.