Kommentar

Johannes Huber

An Politik hapert’s

Man muss sich jedes Mal selbst auf die Finger hauen, wenn man das Wort „Flüchtlingskrise“ in den Mund nimmt: Sofern man damit nicht zum Ausdruck bringen möchte, dass die Menschen, die da kommen, Probleme haben, ist es nicht korrekt. Unhaltbare Zustände sind oftmals nicht ihnen anzulasten, sondern de

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.