Vorarlberger, über die man spricht. Stefanie Waibel (68)

Trauernden Trost spenden

Um Trost zu spenden, stattet Stefanie Waibel trauernden Menschen in der Pfarre Schoren einen Besuch ab.
Um Trost zu spenden, stattet Stefanie Waibel trauernden Menschen in der Pfarre Schoren einen Besuch ab.

Stefanie Waibel hilft Menschen, mit dem Verlust eines Angehörigen fertigzuwerden. 

Dornbirn. (VN-kum) Seit 15 Jahren gehört Stefanie Waibel der neunköpfigen Gruppe „Trost und Trauer“ an. Die Gemeinschaft wurde von ihrem Mann Reinhard ins Leben gerufen. Er war Diakon in der Pfarre Schoren in Dornbirn. „Mein Mann hatte nicht die Zeit, um den Angehörigen der Verstorbenen nach dem Beg

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.