Monika Helfer

Verspätung und Schicksal

Jeder kennt das, wenn er auf Reisen geht: Verspätung.

Wir waren auf der Buchmesse. Es gab keine Taxis, alle waren vergeben. Vergeben. Also gingen wir zu Fuß zur S-Bahn. Verspätung auf dem einen, Verspätung auf dem anderen Gleis. Vor und zurück und das im Laufschritt. Nur laufende Menschen auf den Bah

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.