„Smartphone und Apps sind mein halbes Leben“

von Anton Walser

Netzwerken, Termine und Skypen: ein Blick auf den Homescreen von Karin Furtner.

Feldkirch. (VN-tw) „Es ist leider so: mein Smartphone Samsung Galaxy S5 mit seinen Apps ist fast mein halbes Leben“, gesteht Karin Furtner (47), dass sie sich ohne ihr Handy in Griffweite „von der übrigen Welt ziemlich abgenabelt“ fühlen würde. Furtner fungiert als Geschäftsführerin der Abteilung Fr

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.