„Wir sind viel lieber in der Natur als im Hotel“

Die Nacht war kühl. Simon und seine Familie haben im Zelt gefroren. Beim Frühstück fröstelt es die Franzosen immer noch.   
Die Nacht war kühl. Simon und seine Familie haben im Zelt gefroren. Beim Frühstück fröstelt es die Franzosen immer noch.   

Die Camping-Saison geht bald zu Ende. Auf dem Campingplatz in der Enz in Dornbirn ist aber noch einiges los.  

Dornbirn. (VN-kum) Die Nacht war frisch. Es hat auf neun Grad abgekühlt. Simon (46) und seine Familie haben im Zelt gefroren. Auch jetzt, am Morgen, ist es mit elf Grad noch kühl. Die vierköpfige Familie aus Frankreich sitzt an einem Klapptisch und frühstückt. Die Franzosen reisten vor zwei Tagen au

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.