VN stellen Vorarlbergs neue Bürgermeister vor (18/19). Martin Bereuter (45), Sibratsgfäll

„Wollen kein Geisterdorf sein“

von Tony Walser
„Wir mussten lernen, damit umzugehen, dass Teile unseres Dorfes pro Jahr bis zu fünf Zentimeter talwärts rutschen“: Bereuter. VN/Hartinger
„Wir mussten lernen, damit umzugehen, dass Teile unseres Dorfes pro Jahr bis zu fünf Zentimeter talwärts rutschen“: Bereuter. VN/Hartinger

Bebaubare Flächen gelten in Sibratsgfäll als rar. Flächenbewirtschaftung ist angesagt.

Sibratsgfäll. Von einer „bewegten Geschichte“ ist Sibratsgfäll geprägt. Das Erdreich, auf dem die Gebäude der Kommune stehen, kommt seit einer großen Hangrutschung 1999 nicht mehr zur Ruhe. Pro Jahr sinken Teile des Dorfes gleich um mehrere Zentimeter. Die Bewohner scheinen sich damit abgefunden zu

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.