Feriendorf bleibt ohne Flüchtlinge

Peter Wachter ist genervt, wütend und enttäuscht: Dieser Wohnraum in einem seiner Ferienhäuser steht nun nicht Flüchtlingen zur Verfügung.  
Peter Wachter ist genervt, wütend und enttäuscht: Dieser Wohnraum in einem seiner Ferienhäuser steht nun nicht Flüchtlingen zur Verfügung.  

Peter Wachter gibt auf. Die Hürden seitens der Gemeinde sind für ihn unüberwindbar.

BARTHOLOMÄBERG. (VN-hrj) Genervt, wütend, enttäuscht. So beschreibt Peter Wachter seinen derzeitigen emotionalen Zustand. „Gegen politische Entscheidungen kann man sich scheinbar nicht wehren“, resümiert der Eigentümer des Feriendorfs Außerböden in Bartholomäberg. 30 unbegleitete minderjährige Flüch

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.