Pfarrer Mathei hofft auf Asyl

Alberschwender Pfarrer bietet fünf Asylwerbern Unterkunft. Städte bieten Böden für Holzbauten an.

Schwarzach. (VN-mip) Alberschwende ist schon längst zum Synonym für alle Aspekte der Flüchtlingsproblematik geworden. Kriegsflüchtlinge, die von engagierten Menschen untergebracht werden, eine Bürgermeisterin, die sich schützend vor die Asylwerber stellt. Jetzt hat sich auch der Pfarrer eingemischt:

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.