Das Femail hat wieder eine neue Leiterin

Ursula Hosch setzte sich unter 
23 Bewerbern durch.  Foto: Femail  
Ursula Hosch setzte sich unter 23 Bewerbern durch. Foto: Femail  

feldkirch. Gestern hat Ursula Hosch ihre Tätigkeit als neue Geschäftsführerin des Femail begonnen. Sie ist Diplompädagogin und Supervisorin, seit 1987 berufstätig und bringt umfangreiche Erfahrungen in Bildung, Beratung und Information für Frauen im Sinne der Gleichstellung mit. Hosch war stets mit

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.