Erfolg für Vorarlberg bei der Miss-Austria-Wahl

von Tanja Güfel
Überglücklich bei der After-Show-Party: Sarah mit Freund Christian. 
Überglücklich bei der After-Show-Party: Sarah mit Freund Christian. 

Miss Vorarlberg, Sarah Schatz, darf sich zu den fünf schönsten Österreicherinnen zählen.

Die Miss-Austria-Wahl 2014 ist Geschichte. Am Donnerstagabend kämpften 16 Schönheiten aus allen Bundesländern um den begehrten Titel. Die Konkurrenz war hart, aber schlussendlich konnte es nur eine geben. Die 19-jährige Oberösterreicherin Julia Furdea, die gerade ihre Matura mit Auszeichnung bestanden hat, konnte sich in allen drei Wertungsdurchgängen die meisten Punkte von der Jury holen. Mit 90 Punkten lag sie gleich um 40 Punkte vor der Zweitplatzierten Nadine Stroitz aus Kärnten.

Punkteregen für Sarah Schatz

Auch für Miss Vorarlberg, Sarah Schatz, hagelte es von der Jury in allen Durchgängen ordentlich Punkte. Mit 30 erreichten Punkten darf sich die 23-Jährige zu den fünf schönsten Österreicherinnen zählen.

Sie schaffte es mit ihrer guten Figur und ihren schlagfertigen Antworten im Interview mit Alfons Haider auf Platz Fünf. „Ich bin einfach nur stolz auf mich“, sagt die 175 cm große Schönheit kurz nach dem Finale und ergänzt: „Ich hätte nie gedacht, dass ich so weit vorne liege, aber wenn man schon so weit kommt, dann will man natürlich mehr. Die Top 3 wären mein Ziel gewesen. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau“, so die Dornbirnerin. Vizemiss Vorarlberg, Pilar Schorm, durfte sich trotz guter Leistung nicht über einen Top-10-Platz freuen.

Spannendes Jahr

Für die Oberösterreicherin Julia Furdea beginnt als neue Miss Austria ein spannendes Jahr. Fotoshootings, Termine, Auftritte, Schönheits­events und vieles mehr stehen dann auf dem Programm. Sie darf sich neben dem Titel „Miss Austria 2014“ über Preise und Jobs im Wert von rund 80.000 Euro freuen. Die Kandidatinnen waren sich bei der gestrigen After- Show-Party jedenfalls einig: Julia Furdea ist eine würdige Nachfolgerin von Miss Austria 2013, Ena Kadic. „Ich gratuliere ihr herzlich, sie hat es verdient und wird sich als Botschafterin Österreichs sicherlich gut machen“, so Sarah Schatz, die sich nach einer anstrengenden Woche in Baden bei Wien nun ein wenig zurückziehen möchte, um sich von den Strapazen der Vorbereitungen und der Wahl zu erholen.

Die „Vintage Vegas“ mit Giovanni Zarrella (M.).  
Die „Vintage Vegas“ mit Giovanni Zarrella (M.).  
Die fünf schönsten Frauen Österreichs: Miss Vorarlberg Sarah Schatz (5. Platz), Miss Vienna Katharina Nahlik (3. Platz), Miss Oberösterreich Julia Furdea (1. Platz) und Miss Kärnten Nadine Stroitz (2. Platz) sowie Vizemiss Oberösterreich Melanie Gattringer (Platz 4).  Fotos: VN/tag, Mac/Holzinger
Die fünf schönsten Frauen Österreichs: Miss Vorarlberg Sarah Schatz (5. Platz), Miss Vienna Katharina Nahlik (3. Platz), Miss Oberösterreich Julia Furdea (1. Platz) und Miss Kärnten Nadine Stroitz (2. Platz) sowie Vizemiss Oberösterreich Melanie Gattringer (Platz 4). Fotos: VN/tag, Mac/Holzinger
Überglücklich bei der After-Show-Party: Sarah mit Freund Christian. 
Überglücklich bei der After-Show-Party: Sarah mit Freund Christian. 
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.