Energieinstitut gilt als wichtige Denkwerkstatt

Dornbirn. Das Energieinstitut Vorarlberg wird heuer von Landesseite mit einem Basisbetrag von rund 800.000 Euro unterstützt. „Das Kompetenzzentrum für Energieeffizienz und Klimaschutz liefert als Denkwerkstatt wertvolle Impulse für verschiedenste Initiativen und ist zugleich ein wichtiger Akteur bei der Umsetzung der Energieautonomie für Vorarlberg bis zum Jahr 2050“, begründet LH Markus Wallner die Landesförderung für das Energieinstitut, das 1985 unter dem Namen „Energiesparverein“ gegründet worden ist.

Für Umweltlandesrat Erich Schwärzler ist das Energieinstitut ein engagierter Partner und eine wichtige Anlaufstelle für die Bürger. Ohne reale Anhebung der Basisförderung war es dem Energieinstitut in den vergangenen Jahren möglich, sein Leistungsspektrum laufend weiter auszubauen. „Besonderer Dank gebührt den Fachleuten für die engagierte Energieberatung vor Ort und im Rahmen von Sprechstunden. Von diesem Service profitieren Land, Gemeinden, Unternehmen und alle Vorarlberger.“ Die Aktivitäten des Energieinstitutes umfassen unter anderem die landesweite Energieberatung, Aktivitäten zur verstärkten Nutzung erneuerbarer Energieträger und das e5-Programm zur Unterstützung von Gemeinden. Darüber hinaus ist das Energieinstitut in zahlreichen nationalen, regionalen und europäischen Forschungs- und Entwicklungsprojekten engagiert.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.