„Klausmühlebach“ geht in die Endphase

Hochwasserschutzprojekt Klausmühlebach in Lochau: Hinter der Balkensperre werden ein Geschiebeauffangbecken und Wasserabläufe angelegt.  
Hochwasserschutzprojekt Klausmühlebach in Lochau: Hinter der Balkensperre werden ein Geschiebeauffangbecken und Wasserabläufe angelegt.  

Hochwasserschutzprojekt bei Klausmühlebach vor Abschluss.

Lochau. (bms) Starkregenfälle Ende Juli 2010 führten im Einzug des Klausmühlebachs in Lochau zu Rutschungen, Uferanrissen und schweren Schäden. Um solchen Ereignissen vorzubeugen, hat die Wildbach- und Lawinenverbauung das Projekt „Sanierung Klausmühlebach“ mit einem Kostenrahmen von rund 660.00 Eur

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.