Verbauung „Höllrutschung“ genehmigt

bartholomäberg. Die Bezirkshauptmannschaft Bludenz hat das Verbauungsprojekt „Höllrutschung“ in Bartholomäberg genehmigt. Damit soll das Gemeindegebiet, Siedlungen in Schruns und die L95 vor Folgeschäden von Regen und Hochwasser geschützt werden. Die Kosten belaufen sich auf 2,2 Millionen Euro. Das

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.