Bereits 21.000 Blumenschützer

INNSBRUCK. Seit der geplanten Umverteilung von EU-Fördergeldern sind Blumenwiesen, Hutweiden und Almen gefährdet. Um die biologische Vielfalt zu erhalten, hat der Vorsitzende des Vorarlberger Naturschutzrates, Georg Grabherr, gemeinsam mit Österreichs Naturschutzorganisationen eine Petition ins Lebe

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.