Abtreibung bleibt strafbar

Vaduz. Im Fürstentum Liechtenstein ist ein weiterer Vorstoß zur Straffreistellung von Abtreibungen gescheitert. Eine Initiative von sechs Abgeordneten der „Fortschrittlichen Bürgerpartei“ blieb im Parlament ohne Mehrheit. Vor zwei Jahren schon sprach sich die Bevölkerung im Rahmen einer Volksabstimmung mit knapper Mehrheit gegen die Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen aus. Auch das Fürstenhaus war dagegen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.