Bregenz muss Rücklagen antasten

von Thomas Matt
Das Gemeinschaftshaus Vorkloster ist der dickste Brocken im Bregenzer Budget.  
Das Gemeinschaftshaus Vorkloster ist der dickste Brocken im Bregenzer Budget.  

Von der kommenden Seestadt finden sich im Voranschlag 2014 nur Spurenelemente.

Bregenz. Die einen sagen salopp: Bregenz ist notorisch pleite. Differenzierter begründet Bürgermeister Markus Linhart den neuerlichen Griff ins Angesparte. Vorarlbergs Landeshauptstadt habe kaum Entwicklungsmöglichkeiten. „Wir haben in zehn Jahren 1000 Wohnungen gebaut.“ Aber es wohnten mit Stichtag

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.