Starke Zweitbrut der Schwalben

Mit weit aufgesperrten Schnäbeln bettelt die immer hungrige Schwalbenbrut die Elternvögel an. Foto: G. Grabher
Mit weit aufgesperrten Schnäbeln bettelt die immer hungrige Schwalbenbrut die Elternvögel an. Foto: G. Grabher

Das nasse Frühjahr brachte schwere Verluste für die Vogelwelt. Zweite Brut der Schwalben erfolgreicher.

Schwarzach. (VN-gg) Die lange Schlechtwetterperiode im Frühjahr schlug sogar den Menschen aufs Gemüt, für den Vogelnachwuchs bedeutete sie eine Kata­strophe. Tausende Junge von Schwalben, Meisen, Rotschwänzchen und vor allem der Bodenbrüter überlebten Nässe und Kälte nicht. Der gefiederte Nachwuchs

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.