Ermittlungen gegen Wolfgang Rümmele

„Pinselburg“ im Dornbirner Oberdorf. Foto: Gorbach
„Pinselburg“ im Dornbirner Oberdorf. Foto: Gorbach

Streit um Geld für die „Pinselburg“ geht in nächste Runde. Rathaus reagiert gelassen.

Dornbirn. Eine Ausstellung im Jahr 2004 im Haus des Künstlers Alfons Luger (1869 bis 1945), besser bekannt als Pinselburg, stand am Anfang eines grotesken Streits zwischen der Besitzerin Angelika Rümmele und Bürgermeister Wolfgang Rümmele. Die Klägerin erwartete von der Stadt Geld für notwendige San

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.