Raststätte: Fall für Verfassungsrichter

von Geraldine Reiner
Mit der Raststätte soll auf dem ehemaligen Zollamtsareal in Hörbranz neues Leben einkehren. Foto: VN/Hofmeister
Mit der Raststätte soll auf dem ehemaligen Zollamtsareal in Hörbranz neues Leben einkehren. Foto: VN/Hofmeister

Landesvolksanwältin ist auf Ungereimtheiten im Verfahren gestoßen.

Hörbranz. (VN-ger) Der Hickhack um die Raststätte Hörbranz geht in die nächste Runde: Landesvolksanwältin Gabriele Strele legt Beschwerde beim Verfassungsgerichtshof (VfGH) ein – wegen Ungereimtheiten im Verfahren. „Damit für beide Seiten endgültig Klarheit herrscht“, begründet Strele den Schritt na

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.