Kleines politisches Beben erschüttert Liechtenstein

von Jörg Stadler
Kleinparteien überraschten bei Landtagswahl in Liechtenstein: Wahlsieger Harry Quaderer (r.), Chef der Gruppierung Die Unabhängigen (DU), mit Peppo Frick von der Freien Liste. Foto: EPA
Kleinparteien überraschten bei Landtagswahl in Liechtenstein: Wahlsieger Harry Quaderer (r.), Chef der Gruppierung Die Unabhängigen (DU), mit Peppo Frick von der Freien Liste. Foto: EPA

Erdrutschniederlage für die Vaterländische Union bei Parlamentswahl – erstmals vier Parteien im Landtag.

vaduz. (VN-sta) Die Wähler im Kleinstaat Liechtenstein haben am Sonntag eine deutliche Sprache gesprochen: Abgestraft wurden die beiden fürstentreuen Großparteien „Vaterländische Union“ (VU) und „Fortschrittliche Bürgerpartei“ (FBP). Jubeln konnten hingegen die Freie Liste (FL) und Die Unabhängigen

Artikel 2 von 24
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.