Spekulationsverbot weiter heiß umkämpft

von Andreas Dünser

Bregenz, Wien. (VN-ad) Vertreter der Regierung und der Opposition trafen sich gestern Abend zum zweiten Mal, um über das Spekulationsverbot zu verhandeln. Es blieb beim Versuch. Eine Einigung konnte auch diesmal nicht erzielt werden. Zu konträr sind nach wie vor die Positionen zwischen der Regierung

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.