Mit Blutkonserven gut versorgt

von Marlies Mohr
Die Vorarlberger bluten gerne, damit andere gerettet werden können. foto: tHE
Die Vorarlberger bluten gerne, damit andere gerettet werden können. foto: tHE

Ein flexibles Beschaffungssystem gewährleistet stets eine volle Blutbank.

Feldkirch. (VN-mm) Viele Spitäler in Österreich klagen derzeit über einen Mangel an Blutkonserven. Weil „zahlreiche Spender im Urlaub oder krank sind“ wie das Rote Kreuz begründet. Keine Engpässe braucht Vorarlberg zu fürchten, denn es wurde vorgesorgt. Zwischen 700 und 1000 Blutkonserven lagern der

Artikel 2 von 22
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.