Raststätte Hörbranz: Die Volksanwältin prüft

von Geraldine Reiner
Auf dem Areal des ehemaligen Autobahnzollamts soll die Raststätte entstehen. Baustart: voraussichtlich im zweiten Quartal 2013. Foto: VN/HB
Auf dem Areal des ehemaligen Autobahnzollamts soll die Raststätte entstehen. Baustart: voraussichtlich im zweiten Quartal 2013. Foto: VN/HB

Gemeinde und Land sollen Einsicht in Akten gewähren – Behördenverfahren laufen.

Hörbranz. (VN-ger) Am 16. September gaben die Hörbranzer grünes Licht: 74 Prozent sprachen sich bei der Volksabstimmung für das Raststättenprojekt aus. Trotz dieses klaren Ergebnisses zeigte sich die Bürgerinitiative „Für eine bessere Verkehrsführung“ ungebrochen kämpferisch. „Wir blasen weiter zum

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.