Die modernen Endzeitepen wurzeln in der Apokalypse

von Thomas Matt
1996 setzte der Regisseur Roland Emmerich den Weltuntergang als Alien-Spektakel in Szene, für seinen Film 2012 musste der Maya-Kalender herhalten. Apokalyptische Bilder da wie dort. Foto: AP Photo/20th Century Fox
1996 setzte der Regisseur Roland Emmerich den Weltuntergang als Alien-Spektakel in Szene, für seinen Film 2012 musste der Maya-Kalender herhalten. Apokalyptische Bilder da wie dort. Foto: AP Photo/20th Century Fox

Die Apokalypse der Bibel findet sich heute stark vereinfacht im Kino wieder.

Bregenz. (VN-tm) Schwere Kost haben sich die „Ökumenischen Gespräche“ da auferlegt: Zusammenbruch, Apokalypse. Den gleichnamigen Text am Ende des Neuen Testaments meiden die Kirchen. Zu düster prasseln die Bilder auf den Leser ein: Von Engeln, Dämonen, Tieren ist da die Rede. Als läse man einen Scie

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.