„Ansu“ darf hierbleiben

von Jörg Stadler
Ansumana und seine Mutter Fatoumata Jallow wohnen derzeit noch im Caritas-Flüchtlingswohnheim „Haus Abraham“ in Feldkirch-Gisingen. Foto: VN/Steurer
Ansumana und seine Mutter Fatoumata Jallow wohnen derzeit noch im Caritas-Flüchtlingswohnheim „Haus Abraham“ in Feldkirch-Gisingen. Foto: VN/Steurer

Von Abschiebung bedrohte Familie aus Gambia bekommt humanitäres Bleiberecht.

Feldkirch, Bregenz. Der neunjährige Ansumana und seine Mutter Fatoumata Jallow (40) können wieder unbeschwert lachen und einer gesicherten Zukunft entgegenblicken. Die Flüchtlingsfamilie aus Gambia hat gestern nach jahrelangem Zittern ihren Aufenthaltstitel aufgrund humanitärer Gründe bekommen. Das

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.