Gastkommentar

Monika Helfer

Anton – 4 Jahre

Ich sitze bei meinem Enkel am Bett, er sollte schlafen, will aber nicht. „Erzähl mir eine Geschichte, Oma.“ „Ich habe dir jetzt drei Geschichten erzählt, jetzt erzählst du mir eine, und dann schläfst du.“ „Weiß nichts.“ „Erzähl mir“, sage ich, „was im Kindergarten so passiert.“ „Soll ich vom heiligen Jesus erzählen? Also. Jesus ist auf dem Kreuz. Hast du schon einmal den Jesus auf dem Kreuz angelangt? Du kannst ihn auch auf dem Kopf anlangen, wenn du auf einen Stuhl stehst. Der Jesus ist nicht echt. Aber er ist gestorben. Der Herr Tutzer ist auch gestorben, der kommt nicht ans Kreuz.“

„Wer hat dir denn vom Jesus erzählt?“ „Die Tante Ilse, die hat ganz weiße Haare.“ „Was hat die Tante Ilse noch erzählt?“, frage ich weiter. „Jesus ist Christus. Ich weiß nicht, wer den Jesus hingenagelt hat. Er hat keine Füße. Was ist, wenn beim Jesus der Kopf abbricht? Wo kommt er dann hin, der Kopf? In den Glascontainer? Der Jesus hat nix an, nur um den Bauch einen Fetzen. Der hat keinen Hut, der ist keine Bienenkönigin, der hat eine Krone aus Stacheln. In den Kopf hat man ihm die Nägel reingehauen, damit er nicht auf den Tisch fliegt. Durch die Hände sind auch Nägel geschlagen. Hat der total geblutet? Der Jesus hat den Mund offen. Einmal bin ich im Kindergarten auf den Stuhl gestanden und hab den Jesus herunterholen wollen vom Kreuz. Da hat die Tante Ilse gesagt, dass das eine Sünde ist.

Die Mama sagt, ich hab noch keine Sünden, weil ich erst vier bin. Sünde ist, wenn jemand beim Aldi Turnschuhe klaut. Einmal hab ich gesehen, wie eine Frau beim Aldi Turnschuhe geklaut hat. Da ist die Polizei gekommen. Der Jesus klebt so fest, den würde ich sowieso nicht runterkriegen. Er ist richtig festgehämmert. Ich habe zum Die-Nägel-Rausziehen eine Zange mitgenommen. Der Jesus in der Kirche ist ganz weit oben. Da komm ich nie hin, da fall ich runter. Der Jesus kriegt Zitronensaft zum Trinken, sagt die Tante Ilse. Sonst nichts. Nichts zum Essen. Der Jesus hat keine Haustiere. Er hat keine Mutter. Stell dir vor, der schläft auf dem Kreuz. Kann er schlafen, wenn er tot ist? Der kann nicht weinen, der Jesus, sein Mund ist zugeklebt. Außerdem ist er nicht aus Echt.“

„Was die Tante Ilse da erzählt, ich glaube, ich muss einmal mit ihr reden,“ sage ich. „Wenn ich wieder einmal bei euch in Bayern auf dem Land bin, red ich mit ihr. Schlaf jetzt, Anton! Morgen erzähle ich dir, wie ein Haus brennt, und dann kommt die Feuerwehr, tatü, tatü, und die löschen dann das Haus. Alle Menschen und Tiere können gerettet werden.“ „Und der arme Herr Jesus auf dem Kreuz, der verbrennt ja dann total.“ „Den werden die Feuerwehrmänner auch retten, Anton. Versprochen. Und jetzt schlaf!“ „Lass das Licht an, Oma, ich hab so Angst.“

monika.helfer@vn.vol.at
Monika Helfer ist Schriftstellerin und lebt in Hohenems.
Die VN geben Gastkommentatoren Raum, ihre persönliche Meinung zu äußern.
Sie muss nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.