Unsachgemäße Buchhaltung: Keßler vorläufig suspendiert

von Klaus Hämmerle
Nach den früheren Dopingvorwürfen brechen für Martin Keßler erneut schwere Zeiten an. Foto: vn/steurer
Nach den früheren Dopingvorwürfen brechen für Martin Keßler erneut schwere Zeiten an. Foto: vn/steurer

Ex-Rudertrainer soll Schwarzgeld gehortet haben. Hausverbot im Landessportzentrum.

Dornbirn. Paukenschlag in der Vorarlberger ­Sportszene: Dem Leiter des Olympiamodells, Martin Keßler (50) wird vorgeworfen, am Landessportzentrum in Dornbirn Einnahmen von Lauftests nicht ordnungsgemäß verbucht zu haben. Er soll mit dem Schwarzgeld Mitarbeiter bezahlt und darüber hinaus eine Art Bet

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.