Lauterach: Hürden für neues Schulkonzept

Die Schullandschaft (rot) und die neue Turnhalle (blau) gruppieren sich um den Altbau (weiß).
Die Schullandschaft (rot) und die neue Turnhalle (blau) gruppieren sich um den Altbau (weiß).

Lauterach. (stp) Die geforderten Adaptierungen für die Sanierung und Modernisierung der Volksschule Dorf in Lauterach sollen laut Bürgermeister Elmar Rhomberg „bis spätestens Anfang November vorliegen“. Wie berichtet soll beim Umbau das klassische Schulgebäude aufgelöst werden. Es entsteht also kein mehrstöckiges Gebäude, gebaut werden einstöckige, miteinander vernetzte Gebäude. Auf diese Weise entsteht eine Schullandschaft. Bis zur Realisierung sind jedoch noch einige Hürden zu überwinden. „Es geht vor allem darum, die Landesraumplanung zu überzeugen. Es ist uns klar, dass dieses Konzept aus dem Rahmen fällt, Vergleichswerte fehlen“, so Rhomberg. Auch Umwelt- und Energieinstitut hätten Verbesserungen in den Planungen angemahnt. Zudem überschreiten die Kosten den Rahmen der Marktgemeinde. Auch hier sind die Planer noch gefordert.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.