Neues Pflegeheim für Langenegg in Planung

Das Pflegeheim „Johann-Georg-Fuchs-Haus“ in Langenegg wird neu gebaut – wenn die Finanzierung abgeklärt ist, wird der Zeitplan erstellt.
Das Pflegeheim „Johann-Georg-Fuchs-Haus“ in Langenegg wird neu gebaut – wenn die Finanzierung abgeklärt ist, wird der Zeitplan erstellt.

Langenegg. (ak) Die Gemeinde­vertretung von Langenegg hat beschlossen, das in die Jahre gekommene Pflegeheim „Johann-Georg-Fuchs-Haus“ abzutragen und an selber Stelle einen Neubau zu errichten. „Diese Maßnahme ist aus Sicht der Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit sinnvoller als eine Sanierung“, so Bürgermeister Georg Moosbrugger. Allein für das Pflegeheim – eine Mehrfachnutzung steht zur Debatte (wurde aber noch nicht miteingerechnet) – werden die Kosten auf ca. 5,1 Millionen Euro geschätzt. Derzeit wird die Finanzierung abgeklärt und im Anschluss ein Zeitplan aufgestellt. Darüber hinaus müsse noch beschlossen werden, ob als Errichter die Gemeinde Langenegg infrage käme oder ob das Gesamtprojekt an eine private Gesellschaft (Vogewosi) übergeben werde, so Moosbrugger. In einer zweiten Bauetappe ist der Umbau des bestehenden Pflegeheims für Betreutes Wohnen angedacht. Auf 2073 m2 Gesamt­fläche sollen auch eine Kapelle integriert sowie 100 m2 dem Sozialsprengel Vorderwald zur Verfügung gestellt werden.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.