„carla“ für Klimapreis 2012 nominiert

Feldkirch. (VN) Das Caritas-Projekt „carla“ ist eines von 16 Unternehmen, die für den österreichischen Klimaschutzpreis 2012 nominiert wurden. Insgesamt gab es 335 Einreichungen.

Das soziale Unternehmen verwertet 85 Prozent der aus Spenden gesammelten Kleidung wieder und vermeidet dadurch nach eigenen Angaben rund 9180 Tonnen CO2-Emissionen und spart 18 Milliarden Liter Wasser, die für die Produktion neuer Textilien verwendet werden müssten. Diese Wassermenge entspricht etwa der Hälfte des Silvretta Stausees.

„Die Vorarlberger sind mit fast zehn Kilogramm Altkleidern, die durchschnittlich pro Kopf im Jahr gespendet werden, Sammelweltmeister. Deshalb sind carla und damit auch die Vorarlberger für den österreichischen Klimaschutzpreis nominiert“, freut sich Caritas-Fachbereichsleiterin Karoline Mätzler und hofft auf die gleiche Unterstützung beim Voting für den Klimaschutzpreis.

Ab sofort kann unter www.klimaschutzpreis.at abgestimmt werden.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.