Gastkommentar

Meinrad Pichler

Achten und ächten

Die österreichischen Politiker haben schon bessere Zeiten erlebt. Ihr Ruf ist ramponiert, ihre Presse schlecht. Eine Gruppe von Taktikern, Selbstbedienern und Sesselklebern ruiniert das Ansehen eines ganzen Standes. Eine gefährliche Entwicklung für eine repräsentative Demokratie, die ohne vertrauens

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.