Liebherr will „hoch hinaus“

von Anton Walser

Errichtung von neuem „Bürohochhaus“ des Krankonzerns Liebherr in Nenzing liegt bestens im Zeitplan.

NENZING. (VN-tw) Wie bereits in den VN berichtet, hat Liebherr im Mai mit dem Bau eines dreißig Meter hohen Verwaltungsgebäudes begonnen. Der Neubau mit sechs Stockwerken ersetzt die nicht nur energietechnisch veraltete bisherige Verwaltungszentrale am Produktionsstandort in Nenzing. Das dreistöckig

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.