Zwischen Aladin und Zeus ist vieles erlaubt

von Iris Burtscher
Eltern haben bei der Namensgebung die Qual der Wahl: über 500.000 Namen sind registriert. Fotolia
Eltern haben bei der Namensgebung die Qual der Wahl: über 500.000 Namen sind registriert. Fotolia

Eltern haben bei der Namenswahl für ihre Kinder viele Freiheiten. Grenzen gibt es.

Bregenz. Aladin, Beowulf, Cindarella, Edelweiss oder Zeus: So heißen in Österreich tatsächlich Kinder. Denn Eltern haben bei der Wahl ihrer Vornamen immer mehr Freiheiten. Die Einschränkungen: Der Name muss gebräuchlich und darf „dem Wohl des Kindes nicht abträglich“ sein. Man sollte am ersten Vorna

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.