VN-Ombudsmann

Fahrerlaubnis für Mopedfahrer

Dornbirn. Bis zum 31. August vorigen Jahres konnten Personen, die noch keine offiziellen Mopedausweis hatten, durch den Nachweis, dass sie schon seit längerer Zeit Mopedfahrer sind, diese Fahr­erlaubnis ohne Prüfung erwerben. Seit 1. September 2011 ist dieser Mopedausweis für alle Mopedfahrer Pflicht. Voraussetzung ist das Ablegen einer entsprechenden Prüfung. Leider waren die Parlamentsparteien nicht bereit, die Frist für den Erwerb eines Mopedausweises zu verlängern. Bei VN-Ombudsmann Gottfried Feurstein hat sich eine große Zahl von Anwärtern auf einen Mopedausweis gemeldet, die die Frist 31. August 2011 nicht beachtet haben. Das Problem beim Ablegen einer solchen Prüfung bildet für ältere Personen sehr oft der Einsatz von Computern. Über Vermittlung von Frau Dr. Brigitte Hutter im Amt der Vorarlberger Landesregierung hat nun der ÖAMTC angeboten, eine solche Prüfung abzunehmen. Sie besteht aus einem theoretischen Teil, der an einem Tag absolviert werden kann, und aus einem praktischen Teil, der mit dem Kandidaten vereinbart wird. VN-Ombudsmann Gottfried Feurstein (Telefon 0800 1036 0500, jeweils am Mittwoch) bietet nun an, bei der Abstimmung von Terminen mit dem ÖAMTC behilflich zu sein. Die Prüfung findet auf dem Verkehrsübungsplatz Röthis statt.

Sprechstunden jeweils am Mittwoch zwischen 15 und 17 Uhr
jede Woche in einem anderen Bezirk. Diese Woche am Mittwoch,
4. Juli, Rathaus Dornbirn, Zimmer 127, Eingang Bergmannstr.
Gratisnummer 0800 1036 0500

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.