Gastkommentar

Ultraorthodoxe ,,Hüter der Stadt“

von Kurt Bracharz

In der Nacht zum 11. Juni waren die Mauern des Yad Vashem, der größten Holocaust-Gedenkstätte der Welt in Jerusalem, mit Parolen wie „Danke Hitler für diesen wundervollen Holocaust, nur durch ihn haben wir von den UN einen Staat erhalten“ beschmiert worden. Die zehn Graffiti waren in einwandfreiem H

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.