Diamantene Hochzeit. Theresia und Armin Waldner

Sechzig schöne gemeinsame Jahre

Theresia und Armin Waldner blicken auf 60 wunderbare Ehejahre zurück.

Theresia und Armin Waldner blicken auf 60 wunderbare Ehejahre zurück.

Dornbirn 60 Jahre verheiratet, drei Kinder, fünf Enkel und sechs Urenkel: Armin und Theresia Waldner können auf ein bewegtes Eheleben zurückblicken und feiern dies am 14. Jänner mit ihrer Diamantenen Hochzeit

Begonnen hatte alles im Bregenzerwald. Theresia wurde am 10. November 1937 in Großdorf als drittes von sechs Kindern als Theresia Streitler geboren. Die Familie hatte eine kleine Landwirtschaft, alle mussten mithelfen. Mit vier Jahren verlor sie ihren Vater im Krieg. Es war eine entbehrungsreiche Zeit. Die Mutter heiratete wieder und zog gemeinsam mit dem Stiefvater nach Dornbirn-Ruschen. Theresia war früh selbstständig und ging arbeiten. Zuerst in der Kleiderfabrik in Egg, dann bei Elastisana in Dornbirn.

Armin wurde am 31. Jänner 1935 als sechstes von zehn Kindern in Egg geboren. Familie Waldner hatte eine Landwirtschaft, bei der natürlich auch alle mithelfen mussten. Schon früh verbrachte Armin die Sommermonate auf verschiedenen Alpen. Für eine Lehre fehlte zu Hause das Geld, darum begann er dann zu arbeiten. Seine Wege führten ihn von der Sennerei Hörbranz zur Brauerei Egg, auf den Rheinhof und den Gutshof Fend in Hohenems.

Liebe, Ehe und ein Fest

Und dann kam der „Klosamart“ in Egg, wo Armin und Theresia sich das erste Mal trafen. Das gegenseitige Interesse war gleich geweckt, die beiden lernten sich besser kennen und lieben. Am 14. Jänner 1961 gaben sie sich im Standesamt in Egg das Jawort. Am 16. Jänner, bei strahlendem Winterwetter, fand die Trauung vor Pfarrer Alge im Gütle in Dornbirn statt. Die ganze Hochzeitsgesellschaft feierte dann im Löwensaal in Egg.

Kinder, Haus und Leben

Das Paar bezog eine kleine Wohnung bei „Fends“ in Altach und startete ins Eheleben. Im selben Jahr wurde ihre Tochter Klaudia geboren und schon ein Jahr später ihr Sohn Bertram. Kurz darauf übersiedelte die kleine Familie nach Dornbirn-Schoren, wo Armin für den Gutshof Martinsruh zuständig war. 1966 wurde ihr Sohn Herbert geboren und machte die Familie komplett. Im Sommer 1967 zogen sie in ihr eigenes Haus am Knie in Dornbirn. Theresia kümmerte sich fortan um die Kinder, das Haus und den Garten. Armin arbeitete beim Bauhof in Dornbirn und später dann in der Kläranlage, wo er bis zu seiner Pensionierung blieb.

Ausflüge, Musik und Familie

Und was macht das Jubelpaar sonst noch? Armin ist ein begeisterter Musikant und wurde vom Blasmusikverband für 60 Jahre Blasmusiktätigkeit geehrt. Die beiden lieben die Natur, gehen gerne wandern und machen Ausflüge. Armin und Theresia sind gerne unter Menschen, besuchen Blasmusikkonzerte und man trifft sie auf vielen Festen. Und natürlich sind sie besonders stolz auf ihre Familie. Auf die drei Kinder, die fünf Enkel und die sechs Urenkel, die sie alle regelmäßig besuchen oder einladen und jedes Mal ist es ein kleines Fest. Ein ganz besonderes Fest muss jetzt leider noch etwas warten – das Familienfest anlässlich der Diamantenen Hochzeit. Darum wünscht die ganze Familie auf diesem Weg noch viele schöne gemeinsame Jahre in bester Gesundheit und mit viel Liebe!

<p class="caption">Am 16. Jänner 1961 gaben sich Theresia und Armin das Jawort.</p>

Am 16. Jänner 1961 gaben sich Theresia und Armin das Jawort.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.