Zum gedenken Othmar Duelli, Alt-Bürgermeister

Er prägte die Gemeinde Schnifis

Othmar Duelli setzte Meilensteine in der Gemeindeentwicklung von Schnifis.

Othmar Duelli setzte Meilensteine in der Gemeindeentwicklung von Schnifis.

Im Alter von 89 Jahren verstarb Altbürgermeister Othmar Duelli.

SCHNIFIS Am 5. Dezember verstarb im 89. Lebensjahr im Kreis seiner Familie der Altbürgermeister und Ehrenbürger (seit 2002) der Gemeinde Schnifis, Othmar Duelli. Er hat den Aufschwung der Gemeinde maßgeblich mitgestaltet und war auch Obmann der Agrargemeinschaft Schnifis.

Seine große Leidenschaft waren immer die Berge. Bereits im Jahre 1966 hatte Othmar Duelli mit einer Gruppe von bergbegeisterten Schnifnern ein Gipfelkreuz gebaut, von der Alpe Klesenza in Sonntag-Buchboden auf den Gipfel der Roten Wand getragen und dort aufgerichtet. Für seine herausragenden Verdienste wurde Othmar Duelli im Jahre 2000 mit dem Silbernen Ehrenzeichen des Landes Vorarlberg ausgezeichnet.

Othmar Duelli wurde am 26. September 1931 als jüngstes von fünf Kindern von Rosa und Petra Duelli geboren und besuchte ab 1937 acht Jahre lang die Volksschule in seiner Heimatgemeinde. Er übernahm die elterliche Landwirtschaft und heiratete 1981 Marlies, die aus Düns stammt. Dem Ehepaar wurden drei Töchter geschenkt. Im Jahre 2000 ging Othmar Duelli in Pension und war Hirt auf der Alpe „Obere Hutla“, deren Neuaufbau immer seine besondere Herzensangelegenheit war. Othmar Duelli zeichnete eine große Bürgernähe aus und er engagierte sich auch in zahlreichen Vereinen. So u. a. beim Obst- und Gartenbauverein, dem Viehzuchtverein, beim Bauernbund und beim Skiverein. Bei der Gemeindemusik Schnifis war er insgesamt 42 Jahre ein geschätztes Mitglied, 22 Jahre im Vorstand in verschiedenen Funktionen und vier Jahre Obmann. Durch 34 Jahre arbeitete Othmar Duelli in der Agrargemeinschaft, davon 25 Jahre als Kassier, sechs Jahre im Ausschuss und drei Jahre als Obmann.

Der Verstorbene wurde 1960 in die Gemeindevertretung von Schnifis gewählt, 1970 erfolgte seine Wahl zum Vizebürgermeister. 1971 wurde er als Gemeindebediensteter angestellt. Von 1975 bis 1999 war er Bürgermeister von Schnifis.

Zum Wohle der Gemeinde

In dieser Funktion konnte er viele große Projekte zum Wohle der Gemeinde Schnifis realisieren. Die Meilensteine: Das prägendste Projekt ist die Neugestaltung des multifunktionalen Gemeindezentrums mit dem neuen Gemeindeamt, der Feuerwehr, des Konsum (Adeg) und der Bau des Laurentiussaales. Dazu kommen die Kanalisierung als eine der ersten Gemeinden Vorarlbergs, die Errichtung der Ortsdurchfahrt und des Sport- und Spielplatzes im Zentrum, die Renovierung der Volksschule und des Kindergartens, die Unterstützung von Skilift und Seilbahn – ohne sein Zutun gäbe es die Seilbahn wahrscheinlich nicht mehr – die Asphaltierung und den Ausbau von Gemeindestraßen, die Sanierung der Trinkwasserversorgungsanlage und die Erweiterung des Friedhofs sowie die Neugestaltung des Kirchplatzes.

Der Bürgermeister von Schnifis, Simon Lins, führt im Gedenken an den Verstorbenen aus: „Mit Othmar Duelli verlieren wir nicht nur einen geliebten Menschen und Mitbürger, sondern eine geschätzte Persönlichkeit, die wie keine andere die Gemeinde Schnifis geprägt hat. Man kann getrost sagen, dass Schnifis nicht das Dorf wäre, dasswir heute kennen und lieben, wenn es Otmar Duelli nicht gegeben hätte.“ EE

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.