Gedanken zum Sonntag. Von Herbert Spieler, Pfarrvikar, Frastanz

Das Gute sehen

Letztlich entscheiden wir und unsere Augen, was wir sehen. Wenn wir wollen, sehen wir überall den „Schatten des Bösen“. Und wenn wir wollen, nehmen wir das „Licht der Engel“ wahr. Unsere Augen wählen aus. Wenn wir Finsternis sehen und sie einlassen, machen wir uns selber krank, nachtkrank. Wenn wir

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.