Grünmüll wird in Röthis zum ­Wahlkampfthema

Röthis In Röthis gibt es nach 25 Jahre Einheitsliste heuer zwei Gruppierungen, die um die Gunst der Wähler buhlen. Größere und kleinere Themen werden im Wettstreit der Listen aufs Tapet gebracht. Aktuell ist es die Grünmüll-Haussammlung, die dieses Frühjahr letztmalig in der Vorderlandgemeinde durchgeführt wird. „Wir für Röthis“-Kandidatin Gudrun Sturm kritisiert, dass man wegen knapp 2500 Euro diesen Service einstelle. Dabei schiebe man das neue ASZ Vorderland vor, obwohl dieses nur Kleinmengen annehme.

Bürgermeister Roman Kopf sieht das anders. Die Erfahrungen mit dem ASZ im Walgau würden zeigen, dass die Grünmüllsammlung nach Etablierung einer derartigen Einrichtung rapide zurückging. Deshalb habe die Gemeindevertretung entschieden, diesen Service abzuschaffen. Damit erspare man sich rund 5500 Euro pro Jahr.

Röthis steht mit dieser Entscheidung bei den Gemeinden, die am ASZ beteiligt sind, allein da. Die anderen Gemeinden betonten auf VN-Anfrage, dass man beim Grünmüll wie gehabt vorgehen. Die Gemeinden setzen teilweise auf zweijährliche Großsammlungen, teilweise auf Grünmüllsammelstellen. VN-GMS

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.