Nach dem Skisturz mit dem Kopf im Tiefschnee

Gaschurn Ein 39-jähriger Skifahrer ist am Dienstag im freien Gelände des Skigebiets Silvretta Montafon zu Sturz gekommen und mit seinem Kopf im Tiefschnee stecken geblieben. Sein 42-jähriger Begleiter, der zu weit entfernt war, um eingreifen zu können, setzte umgehend einen Notruf ab. Der 39-Jährige

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.